My Beachhouse Blog

Beachlifestyle mit all seinen Facetten findet ihr hier!
Styling-Tipps, Rezepte für euer "Dinner with friends" DOs and DON`Ts, lässige Möbel, legendäre Strandbars und absolute Must-Haves für das ultimative Beachhouse-Feeling.
Dazu die schönsten Strände für Spaziergänge mit und ohne euren besten Freund und tolle Infos über unsere Lieblingshersteller. Enjoy!

Immer im Mittelpunkt

Ehre wem Ehre gebührt!

Es wird Zeit ein Möbelstück zu würdigen, das uns das ganze Jahr hindurch begleitet und allen möglichen Schnickschnack mitmacht.

Der Tisch! 

Er dient als stummer Diener für alles, was wir gerade loswerden wollen: Briefe, Zeitungen, Telefon, Schlüssel, Einkäufe, Geschirr, Gläser, Tabletts. Und soll doch hübsche Präsentationsfläche sein, wenn wir uns hinsetzen, um zu frühstücken, zu speisen, zu dinieren. Als Herzstück für den Abend mit Freunden, den Spielenachmittag mit den Kleinen und dann setzen sich die Größeren daran und machen Hausaufgaben, bis ihnen der Kopf raucht. Wir schmücken ihn mit Vasen, Kerzenleuchtern, Tischdecken, lassen unsere Zeitschriften darauf liegen und wischen ihn, schrubben ihn, damit er immer wieder wie neu aussieht. Im Zweifel muss er sich auch rabiaten Verjüngungskuren unterziehen, dann wird abgeschliffen und lackiert. Oder - schlimmste aller Varianten - er landet im Keller als Ablage für Farbeimer und Werkzeuge, verstaubt vergessen auf dem Dachboden oder wird weggegeben. ​

Ein Tisch ist ein Geschichtenerzähler!

Dabei, könnte er sprechen, er würde Geschichte erzählen! Von wilden Partys mit Unmengen von Schüsseln und Schalen, mit köstlichen Gerichten und Getränken, die auf ihm arrangiert wurden.

Von Kinderhänden, die sich an ihm hochgezogen haben. 

Von hitzigen Diskussionen, für die man Platz an ihm nahm. 

Von all den Alltäglichkeiten, die das Leben letztlich ausmachen. 

Toll, oder?

Und doch finden wir, dass Kratzer, Flecken, Einkerbungen auf einer ansonsten glatten, makellosen Oberfläche einfach nicht gut aussehen. Daher lieben wir Tische, die sich ihren „used Look" bereits verdient haben:

Das wiederverwendete Holz von Driftwood Tischplatten diente vor über hundert Jahren als Scheunentore. Die Abdrücke von Scharnieren, Schlössern und Türgriffen sind noch gut zu erkennen. Solche Türelemente werden sauber abgebürstet und zu Tischplatten gesägt. Sie sind kernig und authentisch und sehen genauso aus, wie sie sind: standfest, verwittert, unerschütterlich, unique. Eine solche Tischplatte macht kein großes Aufheben um einen Weinfleck, sondern würdigt ihn als bleibende Erinnerung an den schönsten Abend mit den besten Freunden. Die Macke an der Stirnseite erinnert an das Möbelrücken beim letzten Umzug. Und der Abdruck eines alten Scharniers erzählt von einem Geheimnis, das keiner mehr kennt.

Tische mit Driftwood Oberflächen gehören seit der ersten Stunde zu unserem Sortiment! So einzigartige, individuelle Möbelstücke lassen sich als Solitär  wunderbar in einfach jeden Einrichtungsstil integrieren und werden deswegen immer beliebter.

Entspanntes Wohnen fängt mit unkomplizierten, lässigen Möbeln an!


​Für diese Tischplatten wird kein Baum gefällt. Die alten Türen und Tore werden gesäubert und bis zur Weiterverarbeitung gelagert.

​Scharniere, Halterungen und Griffe werden demontiert. 

​Jede Tischplatte ist ein Unikat.

​Alle Photos: Rivièra Maison

Bewerte diesen Beitrag:
Travemünde
FRIENDSHIP-CUP

Kommentare

 
Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 12. Dezember 2017